Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Wrigley's Extra Meisterschaft 2007.

Feedback zu Euren Fragen Teil III.

Liebe Projektteilnehmer,

leider melde ich mich erst jetzt wieder bei Euch, da ich im Urlaub gewesen bin. Seit meiner Rückkehr habe ich mich aber bemüht, Eure produktspezifischen Fragen in unserem Haus an die zuständigen Mitarbeiter zu verteilen, so dass ich Euch heute wieder ein paar Antworten liefern kann!

Von trnd-Partner hexeabc: Was mir in der Produkt-Broschüre zur Wrigley`s Meisterschaft aufgefallen ist, ist das ein Kaugummi, denn es gab nicht gelistet ist und zwar der Wrigley`s EXTRA Professional Herbal Mint?

Wir haben Wrigley´s EXTRA Professional Herbal Mint zum 1. Juli 2007 aus unserem Verkaufsprogramm genommen, weil die Nachfrage der Verbraucher zu stark nachgelassen hat. Insofern ist dieses Produkt leider nicht mehr verfügbar.

Von trnd-Partner kratzbuerstchen: […]ob der sehr frische Geschmack immer mit Schärfe verbunden sein muß? Wir wären über eine Beantwortung dankbar!

Zur Zahn- und Mundpflege für zwischendurch gehört auch ein frisches sauberes Mundgefühl. Hierzu eignen sich Minze und Menthol-Geschmack besonders. Insofern gibt es hier durchaus einen Zusammenhang.

Von trnd-Partner tillmann: Ich bin von den Wrigley’s EXTRA Professional Mints Waldfrucht nicht begeistert. Sie enthalten im Gegensatz zu anderen Produkten aus dem
EXTRA-Sortiment kein Xylit und haben keine positive, kariesreduzierende Wirkung auf die Zähne, bis auf die erhöhte Speichelproduktion. […] Ich finde es sogar bedenklich, wenn das Produkt ohne Xylit unter der Marke EXTRA vermarktet wird. Hier wird eine gesundheitsfördernde Wirkung suggeriert, die es gar nicht gibt. Und der Zusatz Professional verstärkt das zudem.

Die Produkte sind zuckerfrei mit Mikrogranulaten und bieten die optimale Ergänzung zur Mundpflege für zwischendurch. Dies kann durch verschiedene Inhaltsstoffe sichergestellt werden. Die Verwendung von Xylit ist also keine notwendige Voraussetzung für die pflegende Wirkung von EXTRA Professional Mints.

Von trnd-Partner Maxine: Sind eigentlich noch weitere Geschmacksrichtungen in Planung oder bleibt es jetzt erstmal bei den 3en? (EXTRA Professional Mints Waldfrucht)

Leider können wir aus Wettbewerbs- und Marketinggründen keine näheren Informationen nennen, was Neueinführungen von weiteren Geschmacksrichtungen betrifft. Aber wie die letzte Neueinführung zeigt, haben wir ja durchaus Anregungen mit aufgenommen.

Von trnd-Partner aferber: Auch wenn 6 Dragees ca. 1/6 des Tagesbedarfs decken, inwieweit wirkt das hier Oral aufgenommene Calcium im Rahmen von Osteoporose Vorbeugung? Auch ein Punkt war, das der “Zahn” Fluorid aufnehmen kann (primär Aminf.) ist klar, aber kann der “Zahn” von aussen zugeführtes Calcium mineralisieren?? Wie wird das Calcium vom Körper resorbiert??

Oral - über den Mund - aufgenommenes Calcium wird im Darm resorbiert, es wird mit dem Speichel, in dem es aus dem Kaugummi aufgelöst wird, verschluckt – damit trägt es zur Osteoporoseprävention bei, denn aus dem Darm gelangt es ins Blut und damit zum Knochen. In Verbindung mit Vitamin D wird es dann zur Stärkung des Knochengerüstes in den Knochen eingebaut. Die Remineralisation des Zahnes im Mund findet in der Mundhöhle lokal an der Zahnoberfläche statt, nicht über das Blut oder das Zahnfleisch.

Von trnd-Partner spatz: Wenn man das Kaugummi laenger kaut, quietscht es, ist das normal? Schaden die Granulate denn nicht dem Zahnschmelz? Nicht, dass der bei regelmaessigem Kaugummiverbrauch abgetragen wird?

Es kann in Einzelfällen, bedingt durch die individuelle Zusammensetzung des Speichels und/oder durch den Konsum bestimmter Getränke und Speisen sowie der Zahnbeschaffenheit (Füllungen, Zahnersatz etc.) zu dem von Ihnen beschriebenem Quietschen während des Kaugummikauens kommen.

Zu der Mikrogranulation: Die sich im Kaugummi befindlichen Mikrogranulate sind wasserlöslich und wirken nicht abreibend oder abschleifend. Die Entwicklung der Mikrogranulate stützt sich auf fünf Jahre klinische Tests mit modernen Zahnweiß-Zahnpasten, in denen diese Granulate ebenfalls enthalten sind. Eine unabhängige wissenschaftliche Studie, die erstellt wurde, zeigt, dass selbst eine deutlich höhere Dosierungen der Granulate in Zahnpasten nur einen geringen abschleifenden Effekt haben.

Von trnd-Partner MarLon: Was ich am Donnerstag auch erlebte: Es gibt tatsächlich Personen die auf den Süßstoff ASPARTAM und ACESULFAM allergisch reagieren, hier frage ich mich, wie kann das sein?

Die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Daher achtet Wrigley`s besonders auf die Verwendung bester Rohstoffe, Süßstoffe und Aromen und darauf, dass alle Inhaltsstoffe und Produktionsprozesse den nationalen und internationalen lebensmittelrechtlichen Vorschriften entsprechen. Allerdings sind Allergien auch im Lebensmittelbereich möglich, so dass wir bei einigen Menschen eine Allergie auf Geschmacksverstärker wie Aspartam und bzw. Acesulfam nicht ausschließen können. Bei Allergien ist der Mechanismus wie üblich auf eine überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte Umweltstoffe (Allergene) zurückzuführen, die sich in typischen, durch entzündliche Prozesse ausgelösten Symptomen äußert.

Von trnd-Partner Otti: Dürfen Kinder die noch die Milchzähne haben auch diese Kaugummis kauen??? Und wenn ja, wie verhält es sich bei ihnen mit dem Hinweis: Kann bei übermässigen Verzehr abführend wirken?

Kinder mit Milchzähnen dürfen bzw. sollen ebenso Kaugummi kauen, es besteht keine Einschränkung, denn durch zusätzliches Kauen zum 2x täglichen Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta nach den Mahlzeiten wird das Kariesrisiko um bis zu 40 Prozent reduziert, wie wissenschaftlich nachgewiesen ist. Allgemein empfehlen wir Kaugummis ab einem Alter von ca. 6 Jahren, da ab diesem Alter sichergestellt ist, dass Kinder ihren Schluckreflex bereits unter Kontrolle haben.

Es stimmt, dass der übermäßige Verzehr von zuckerfreien Kaugummis bei einem Kind mit geringem Körpergewicht abführend wirken kann. Die abführende Wirkung hängt generell stark von der individuellen Beschaffenheit, bzw. von der jeweiligen Person, ab. Allgemeine Studien zeigen, dass mit einer leicht abzuführenden Wirkung von Zuckeraustauschstoffen (wie z.B. Sorbitol, Xylitol, Mannitol) ab einem Verzehr von 20 – 50 g pro Tag zu rechnen ist. Dies wird jedoch bei einem normalen Kaugummiverzehr bei weitem nicht erreicht.

Von trnd-Partner Baeuselin: Wann sind die Kaugummis im Saarland im Handel wir haben sie noch nirgends entdeckt obwohl sie laut Fahrplan schon verkäuflich sein sollten?

Wrigley´s EXTRA Professional plus Calcium gibt es seit dem 1. Juli 2007 in allen großen Einkaufsmärkten und Handelsketten, wie z.B. Tengelmann, HL- und MiniMal-Märkten sowie bei Walmart und Real u.v.m. Außerdem sind wir in allen Drogeriemärkten und Tankstellen platziert.

Von trnd-Partner bibirina: Ist geplant, auch eine Magnesium-Edition herauszugeben?

Die Idee bezüglich Wrigley´s EXTRA Professional plus Magnesium ist sehr interessant. Allerdings können wir zum aktuellen Zeitpunkt keine Aussagen über zukünftige Produktinitiativen machen, sorry.

Von trnd-Partner meeresozean: Da er Zahnspangenträger ist, kann er allerdings nur bestimmte Kaugummis kauen, damit die Brackets an den Zähnen bleiben. Seine Frage an mich war, ob eure Kaugummis dafür geeignet sind?

Derzeit können wir keinen zahnpflegefreundlichen Kaugummi für Zahnspangenträger in unserem Sortiment anbieten. Leider hat die Nachfrage der Verbraucher für unserer zahnpflegefreundlichen Kaugummis für klebefreies Kauen so stark nachgelassen, dass wir aus diesem Grund die Produkte einstellen mussten. Es gibt jedoch eine Alternative zu Zahnpflegekaugummis für die praktische Zahnpflege zwischendurch: Wrigley´s EXTRA Professional Mints – jetzt neu in Waldfrucht. ;-)

Der nächste Schwung Antworten folgt bald!

Ich möchte mich nochmal für Eurer Engagement bei der Extra Meisterschaft 2007 bedanken! Ich bin von Euren kreativen Einfällen begeistert und schon sehr gespannt, was Ihr Euch noch alles einfallen lasst!